Alabama

Cotton State

133.915 qkm

rund 4,4 Mio Einwohner

Birmingham

Montgomery

 

Beiname

Größe

Einwohnerzahl

Größte Stadt

Hauptstadt

Mississippi

Magnolia State

125.060 qkm

rund 2,8 Mio Einwohner

Jackson

Jackson



Logo
Aus Alabama, dem "Herz des Südens", stammen so berühmte Persönlichkeiten wie Nat King Cole und Jesse Owens. Mississippi hält mit Jefferson Davis und William Faulkner dagegen.

Die Gegend der heutigen Bundesstaaten entdeckte und erforschte im Jahre 1540 der Spanier Hernando deSoto, der ein Jahr später auch den Mississippi, den "Großen Fluss" entdeckte. Zur Zeit der europäischen Besiedelung lebten im Gebiet des heutigen Alabama die Indianerstämme der Chickasaws, der Cherokees, der Creeks und der Choctaws.


Sehenswürdigkeiten

Eine der populärsten Attraktionen des Südens findet sich am Westrand der Stadt Huntsville: Das Alabama Space & Rocket Center, das sich selbst als das "größte Weltraummuseum der Welt" bezeichnet. Einen bleibenden Eindruck hinterlassen die riesigen Raketen in Originalgröße (Rocket Park). Ferner sei eine der von der NASA angebotenen Touren empfohlen. Ein halber Tag vergeht da buchstäblich wie im Fluge.

Ein weiteres Highlight ist das Russell Cave Nationalmonument in der Nordostecke Alabamas. Veranschaulicht werden dort etwa 8.000 Jahre Leben des Menschen auf dem nordamerikanischen Kontinent.

In Mississippi würde ich als Reiseziel vor allem Natchez nennen wollen. Hier beginnt auch der berühmte Natchez Trace Parkway, die Panoramastraße, die dem alten indianischen Handelspfad bis Nashville in Tennessee folgt. In Natchez selbst spiegelt sich der Glanz des alten Südens wieder: Prächtige alte Herrenhäuser reicher Plantagenbesitzer aus der Zeit vor Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges. Sie sind vielfach zur Besichtigung geöffnet.

Sehr gut gefiel mir die Fahrt entlang der Golfküste. Neben den oft herrlichen Stränden seien folgende Stationen genannt:

Links: